Windpark Birkholz



wpbirkholz.jpg

Name der Gesellschaft:
MBBF Windpark Birkholz GmbH & Co. KG

Anzahl der WEA:3

Anlagentyp:
GE 1.5sl (GENERAL ELECTRIC Wind Energy GmbH)

Nabenhöhe: 100 m

Rotordurchmesser: 77 m

Installierte Gesamtleistung: 4,5 MW

Bundesland: Brandenburg

PLZ Gemeinde: 15831 Birkholz


Der Standort der Windenergieanlagen liegt ca. 14 km nordöstlich vom Stadtgebiet Berlin in der Ostbrandenburgischen Platte, einer Moränenlandschaft zwischen den Urstromtalnetzen Oder, Havel und Spree. Die Windenergieanlagen werden zwischen den Ortschaften Blumberg und Birkholz direkt am Autobahnkreuz Schwanebeck am Berliner Ring errichtet.

Die Umgebung der Windparkfläche ist gekennzeichnet durch ein allgemein flaches Terrain mit nur sehr leichten Erhebungen. Der Standort selbst liegt auf einer solchen Erhebung auf etwa 75 -80 m ü. NN in einem freien Weidegebiet mit nur vereinzelten Bäumen und Sträuchern. Im Umkreis von etwa 10 km sind die Höhenunterschiede eher gering, in Richtung Nordosten steigt das Höheniveau sanft an. Die orographischen Einflüsse sind hinsichtlich des Windpotentials jedoch unbedeutend.

Die Landschaft wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt, mit nur wenigen kleineren Waldflächen. Quer über den Standort zieht sich eine Hochspannungstrasse.

Hinsichtlich der Beschaffenheit der Oberfläche und damit Rauhigkeiten liegen im Umkreis von 10 km des Standortes zwei strukturierte Großräume vor. Das Erscheinungsbild der südlichen bis westlichen Sektoren ist geprägt vom Stadtrand Berlin sowie ein Siedlungsband, welches sich von Nordwesten beginnend bei Bernau bis zum südsüdwestlich liegenden Zentrum der Stadt Berlin erstreckt. Südlich des Siedlungsbandes und damit südwestlich des Standortes ist die Oberfläche deutlich offener und begünstigend für Windströmungen. In den nördlichen bis südöstlichen Sektoren sind landwirtschaftlich genutzte Flächen mit Baum- und Buschreihen anzutreffen.

Im Einzugsbereich des Standortes befinden sich keine Hindernisse, die signifikante störende Einflüsse darstellen.